Erneut Transparente mit rechtsradikalen Parolen aufgetaucht

In Weißenburg wurden, ohne eine behördliche Genehmigung, in der Nacht von Donnerstag, den 30. August 2012, auf Freitag, den 31. August 2012, je ein Transparent an die Brücke im Römerbrunnenweg über der Bundesstraße 2 sowie an die Eisenbahnbrücke über der Kohlstraße gehängt. Ein weiteres Transparent wurde in der Nähe der ersten Brücke entdeckt. Über die Aufdrucke schweigt sich die Polizei in Ihrem Polizeibericht aus. Sie seien allerdings „dem rechten politischen Spektrum zuzuordnen“. Die rechtsradikalen „Freien Nationalisten Weißenburg“ bekannten sich noch am gleichen Tag zur Tat. Das Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen bittet die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise.

In der Nacht vom 9. auf den 10. August 2011 waren schon einmal Transparente, damals mit der Aufschrift „Die Demokraten bringen uns den Volkstod“, am Balkon des Culture Club Casablanca – über dem Jugendzentrum Weißenburg – in der Eichstätter Straße sowie an einer Fußgängerbrücke, an der so genannten „Hörnleinkreuzung“ über der Bundesstraße 2, aufgehängt worden. Auch damals bekannte sich der gleiche TäterInnenkreis zur Tat. Siehe auch den Artikel „Plakate rufen Staatsschutz auf den Plan“ aus dem Weißenburger Tagblatt vom 11. August 2011.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*