Rechte Parolen auf dem Gehsteig

Am Donnerstag, den 10. Januar 2013, eröffnete die Wanderausstellung “Rechtsradikalismus in Bayern – Demokratie stärken – Rechtsradikalismus bekämpfen” der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) in der Bücherei von Gunzenhausen. Nach einleitenden Worten von Bürgermeister Joachim Federschmidt vor 70 Gästen gab die engagierte Rechtsradikalismusexpertin Birgit Mair einen sehr guten Überblick über die neonazistischen Strukturen und ProtagonistInnen in Franken. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Simon-Marius-Gymnasium.

Vor der Bücherei fand sich das Weißenburger Neonazipärchen Martin und Danny B. sowie Joshua W. aus Treuchtlingen ein. Ordnungswidrig wurden dabei Flugblätter mit rechtsradikalen Inhalt verteilt. Martin B. wurde dabei beobachtet wie er eine rechtsradikale Parole auf den Gehsteig schmierte. Insgesamt fanden sich auf dem Gehsteig sowie auf dem Grundstück der Bücherei vier Schmierereien.

Die Polizei erteilte den Neonazis nach Herbeirufung einen Platzverweis. Einer der Sprecher des Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen wurde von der Polizei, auf Anordnung von einem der Neonazis, dazu genötigt eines seiner Gruppenbildaufnahmen zu löschen. Eine Anzeige wegen Nötigung gegen den Beamten wurde erstattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*