Hitlergruß und „Sieg Heil!“-Rufe gegenüber Treuchtlinger Polizisten

Wie der Treuchtlinger Kurier in seiner Ausgabe vom 13. Januar 2014 berichtet, kam es in der Nacht des 11. auf den 12. Januar 2014 in einer Treuchtlinger Wohnung, während eines Trinkgelages von vier Personen, zur Bedrohung eines 44-jährigen Mannes mit einem Dolch.

Eine Polizeistreife ging dazwischen und brachte einen 46-jährigen stark alkoholisierten Täter ins Krankenhaus. Bei der Verabschiedung zeigte der angetrunkene Mann gegenüber den Beamten den Hitlergruß und schrie mehrfach „Sieg Heil!“. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Verstoßes nach dem Waffengesetz und dem Verwenden von verfassungswidrigen Organisationen ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*