Weißenburg stand geschlossen und entschlossen gegen Neonazis

Das Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen bedankt sich bei allen AntifaschistInnen für ihr großartiges spontanes Engagement am vergangenen Samstag. Wir haben es erfolgreich geschafft, die Nazipropaganda am Marktplatz zu unterbinden. Es ist ein großer Erfolg für uns alle, dass sich trotz der kurzfristigen Mobilisierungzeit über 350 NazigegnerInnen zum lautstarken Protest eingefunden hatten.

Das Kundgebungs-Motto der Nazis „Wir sind keine Terroristen – die Presse lügt“ am 10. März 2012 spricht derweil Bände. Diese beispiellose neonazistischen Hetze gegen die demokratische Presse konnten und wollten wir nicht zulassen. Es war richtig, die Neonazis nicht zu „ignorieren“, sondern gegen die scheinheilige Art und Weise, wie sie sich auf die rechtsterroristischen Mordtaten des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) beziehen und dabei Presse und Nazi-Gegner diffamieren und einschüchtern, aktiv entgegenzutreten. Denn genau ihre Ideologie ist es gewesen, die für die Verbrechen der „Zwickauer Zelle“ verantwortlich ist.

Das Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen wird sich auch weiterhin präventiv und aktiv gegen neonazistische Umtriebe in der Region stark machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*