Plakat-Aktion ist eine Verherrlichung der NSU – Morde

Insgesamt elf Plakate der neonazistischen Gruppierung „Freie Nationalisten Weißenburg“ konnten am Morgen des 26. April 2012 in den Kommunen Ellingen, Pleinfeld, Weißenburg, Holzingen, Alesheim und Treuchtlingen sicher gestellt werden. Mit dem Spruch „Wir sind keine Terroristen“ sehen sich die regionalen Neonazis verlogenerweise als Opfer der Medien. Gleichzeitig werben sie mit einer aus dem NSU-Bekennervideo bekannten Zeichentrickfilmfigur für Ihr Anliegen. Sie betreiben damit eine übelste Verhöhnung der vom „Nationalsozialistischen Untergrund“ umgebrachten Menschen und verherrlichen die NSU-Morde.

Neonazis kennen keine Scham vor dem Andenken Verstorbener

Die Grenze der Geschmacklosigkeit ist damit nun endgültig erreicht. Das Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen fordert die Behörden auf endlich den Hinweisen aus der Bevölkerung nachzugehen und die Täter dingfest zu machen. Das Landkreisbündnis gegen Rechts erstattete Anzeige wegen Volksverhetzung §130 StGB, Billigung von Straftaten §140 StGB und Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener §189 StGB und Verstößen gegen das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*