Hakenkreuz und die Buchstaben KZ auf Bauträgerschild

Wie das Weißenburger Tagblatt, in seiner Ausgabe vom 17. November 2012, berichtete sind auf einem Bauträgerschild in Pleinfeld ein Hakenkreuz sowie die Buchstaben KZ geschmiert worden. Auf dem Areal soll ein Ferienpark für Roma-Familien aus EU-Staaten entstehen. Die Polizei ermittelt wegen Verwendung von Symbolen verfassungswidriger Organisationen.

Wurde mittlerweile von der Kripo auf Spuren untersucht. – Foto: Weißenburger Tagblatt

Bereits in der Halloween Nacht 2011, sowie ein zweites Mal in der Nacht vom 12. auf den 13. Mai 2012, war das Haus einer Sinti-Familie in Weißenburg einer Farbattacke von Rechtsradikalen ausgesetzt gewesen. Siehe dazu auch den Artikel „Erneuter Farbanschlag auf Sinti-Haus“ vom 14. Mai 2012.

Das Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen ruft die Bevölkerung auch weiterhin dazu auf, rechtsradikale Umtriebe in der Region an die Email – Adresse: kontakt@wug-gegen-rechts.de zu melden. Alle Informationen werden selbstverständlich immer vertraulich behandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*