Das Engagement des JuZ Weißenburg wird ausgezeichnet

Das Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen gratuliert seiner Mitgliedsorganisation dem Freundeskreis Jugendzentrum e.V. zum Karl-Heinz-Hiersemann-Preis 2013 der SPD. Mit ihm werden mittelfränkische Jugendliche oder Jugendgruppen (einschließlich Schülerinnen und Schüler, Schülergruppen oder Klassen) gewürdigt, die sich besonders verdient gemacht haben für die friedliche Verständigung zwischen den Völkern, für den Aufbau einer lebendigen Demokratie, gegen Rechtsradikalismus, Antisemitismus und Ausländerfeindlichkeit und deren Handeln von Zivilcourage und Toleranz geprägt ist.

Der Karl-Heinz-Hiersemann-Preis soll aber nicht nur eine Ehrung für die Ausgezeichneten sein, sondern gleichzeitig ein Appell, sich weiterhin um Frieden, Gerechtigkeit, Solidarität und um eine demokratische Gesellschaft zu bemühen. Der Preis hat seinen Namen im Gedenken an den am 15. Juli 1998 verstorbenen Karl-Heinz-Hiersemann, der unter anderem Vorsitzender des SPD-Bezirks Franken und Kreisvorsitzender der SPD Erlangen sowie Vizepräsident des Bayerischen Landtages war. Der Preis wurde erstmals 1999 verliehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*