Weißenburger Neonazis solidarisieren sich mit griechischen Mördern und Faschisten

Am Samstag, den 2. November 2013, führte in Fürth das rechtsradikale „Freie Netz Süd“ (FNS) eine Kundgebung aus Solidarität mit den Faschist*innen der sogenannten „Goldenen Morgenröte“ in Griechenland durch. Diese zeigte sich in den letzten Monaten für mehrere Morde verantwortlich und wird, nach langen Jahren der Untätigkeit seitens der griechischen Sicherheitsbehörden, endlich strafrechtlich für ihre Verbrechen verfolgt.

An der Aktion beteiligte sich der rechte Handlanger Danny B. (Weißenburg) mit dem führenden Kopf der Freien Nationalisten Martin B. (Weißenburg). Anwesend war auch Nancy N. (Döckingen), Freundin von Martin B.. Letztere tritt bei Neonazikundgebungen immer öfter in Erscheinung. So auch schon bei der Demonstration des FNS am 10. Mai 2013 in Regensburg. Siehe dazu den Artikel „Neonazis aus dem Landkreis WUG in Regensburg dabei“ vom 13. Mai 2013. Inwiefern sich Nancy N. auch bei strafrelevanten Delikten der Freien Nationalisten Weißenburg beteiligt/e, ist dem Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen bis dato nicht bekannt.

Das Nazipärchen Martin B. und Nancy N. inmitten der rechtsradikalen Szene
Martin B. und Nancy N. – Das Nazipärchen der Freien Nationalisten Weißenburg

Ein ausführlicher Bericht zu den Vorkomnissen vom 2. November 2013 in Fürth findet sich hier. Bilder finden sich hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*