Hausverbot für Neonazis

Am frühen Morgen des 4. Februar 2012 wurden zwei Mitglieder des Landkreisbündnisses gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen von einem einschlägig bekannten Aktivisten der „Freien Nationalisten Weißenburg“ bedroht und beleidigt. Der Neonazi, bekleidet mit einem „Anti-Antifa“ -T-Shirt, bezeichnete die beiden Nazigegner als „Linksfaschisten“ und machte die Aussage „(…) wir kriegen sie sowieso alle“. Er und weitere in der Weißenburger Kneipe anwesende Neonazis bekamen ein generelles Hausverbot. Es wurde Anzeige wegen Beleidigung erstattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*