Bündnissprecher wird fast von Neonazi angefahren

Am Dienstag, den 6. November 2012, zwischen 18 und 19 Uhr bewegte sich einer der Sprecher des Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen von der Altstadtstraße „Auf dem Schrecker“ in die „Brunnengasse“. Dabei wurde er zuerst langsam von einem Auto überholt, welches neben ihm kurzzeitig fast zum Stehen kam. Auf dem Fahrersitz saß der Rechtsradikale Alexander K. aus Weißenburg.

Als der Sprecher des Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen weiter ging kam ihm das Auto, frontal und mit erhöhter Geschwindigkeit, entgegen. Nur um wenige Zentimeter verfehlte es dabei beim Vorbeifahren den Bündnissprecher. Dieser wird Anzeige erstatten gemäß § 315c StGB – Gefährdung des Straßenverkehr.

Das Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen geht von einem erneuten Einschüchterungsversuch gegen aktiv antifaschistisch engagierte Personen im Landkreis aus.

Ein Gedanke zu „Bündnissprecher wird fast von Neonazi angefahren“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*