Treuchtlingen/Ansbach: Rechtsradikaler Skinhead provozierte Jugendlichen zu gefährlicher Körperverletzung

Mitte Juli 2016 verurteilte die Große Jugendkammer des Ansbacher Landgerichts einen 18-jährigen Treuchtlinger zu zweieinhalb Jahren Haft. Der Grund war eine Auseinandersetzung, des damals noch minderjährigen Teenagers, mit einem 40-jährigen rechtsradikalen Skinhead. Dieser zeigte u.a. dabei einen Hitlergruß. Der Vorfall ereignete sich bereits im Dezember 2015 in einer Ansbacher Innenstadtkneipe.

Das Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen bittet auch weiterhin die Bevölkerung um Hinweise auf Aktivitäten, Ordnungswidrigkeiten und Straftaten mit rechtsradikalem Hintergrund. Diese können per E-Mail an kontakt@wug-gegen-rechts.de gesendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*