Neuwahl des Sprecherrats und Bündnis gegen Rechts Gunzenhausen

Das Landkreisbündnis gegen Rechts hat auf seiner letzten Sitzung in Weißenburg den bisherigen Sprecherrat bestätigt. Das Bündnis, das sich dem Kampf gegen Neonazismus und Rassismus in der Region widmet, wird weiterhin von Erkan Dinar, Harald Dösel und Victor Rother vertreten.

Victor Rother, Harald Dösel, Erkan Dinar

Seit seiner Gründung hat sich der Kreis der Mitgliedsorganisationen erheblich erweitert. Derzeit zählen folgende Gruppierungen zum Bündnis:

Bündnis 90/Die Grünen, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Kreisverband Weißenburg-Gunzenhausen, Grüne Jugend Weißenburg, DIE LINKE Kreisverband Weißenburg-Gunzenhausen/Ansbach, [`solid] – die sozialistische Jugend Weißenburg, SPD Kreisverband Weißenburg-Gunzenhausen, DITIB- Türkisch-Islamische Gemeinde zu Weißenburg e.V., Piratenpartei Bezirksverband Mittelfranken, Dienstleistungsgewerkschaft ver.di Bezirk Mittelfranken und etliche engagierte Einzelpersonen.

Am Montag den 26. März wird das Landkreisbündnis gegen Rechts Weißenburg-Gunzenhausen auf Initiative von Nazi-GegnerInnen aus der Stadt Gunzenhausen ein Bündnis gegen Rechts für die Stadt Gunzenhausen gründen.

Um interessierten Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich besser als bisher über Neonazismus und Rassismus in der Region und die zivilgesellschaftliche Gegenwehr informieren zu können, ist das Landkreisbündnis ab sofort mit einer eigenen Homepage im Internet vertreten, auf der unter anderem eine stets aktualisierte Chronik rechtsradikaler Aktivitäten zu finden ist. Zudem gibt es auch eine Facebook-Seite des Bündnisses. Die beiden Adressen lauten: http://wug-gegen-rechts.de und www.facebook.com/wug.gegen.rechts.

Das Landkreisbündnis ruft die Bevölkerung auch weiterhin dazu auf, rechtsradikale Umtriebe in der Region an die Email – Adresse: kontakt@wug-gegen-rechts.de zu melden. Alle Informationen werden selbstverständlich immer vertraulich behandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*